Dienstag, 18. Oktober 2016

Brüsselfahrt, Bezirksversammlung, und Brauereiführung


Kreisvorstandschaft der Jungen Union tagt in Freudenberg und besichtigt die Brauerei Märkl

Die JU-Kreisvorstandschaft mit Kreisvorsitzendem Michael Mertel (oben, 3. V. rechts) bei der spannenden Brauereiführung durch Brauereichef Alwin Märkl (Mitte).

Die JU-Kreisvorstandschaft mit Kreisvorsitzendem Michael Mertel (9. V. links) bei ihrer Sitzung in Freudenberg. Im Anschluss stand noch eine spannende Besichtigung der Brauerei Märkl mit Brauereichef Alwin Märkl auf dem Programm.

Freudenberg. Infoabend zum Thema Türkei, Fahrt ins EU-Parlament nach Brüssel, eine Hütten-Klausurtagung, die große Bowling-Meisterschaft der Ortsverbände:
Die Vorstandssitzung des Kreisverbandes der Jungen Union (JU) Amberg-Sulzbach in Freudenberg stand ganz im Zeichen der Planung der nächsten Monate. Die Jugendorganisation der CSU im Landkreis blieb dabei ihrem Motto treu, ihren Mitgliedern einen ausgewogenen Mix aus regionalen Themen, überregionaler politischer Bildung und gesellschaftlichen Veranstaltungen zu bieten.

 

JU weckt Interesse bei Jung und Alt

Zunächst ließ Kreisvorsitzender Michael Mertel jedoch mit den anwesenden Mitgliedern im gut gefüllten Dotzlersaal in Freudenberg die Veranstaltungen im vergangenen Sommer Revue passieren. So berichtete der stellvertretende Vorsitzende Tobias Blödt (JU Kümmersbruck) vom großartigen Erfolg des diesjährigen Ferienprogramms für die Kleinsten im Landkreis. Insgesamt haben über 120 Grundschüler aus fast einem Dutzend Gemeinden im Landkreis an den von JU-Ortsverbänden organisierten Führungen durch das Fledermaushaus bei Hohenburg teilgenommen. Den begeisterten Kindern wurde so die Bedeutung von Artenschutz, Nachhaltigkeit und Liebe zur Natur näher gebracht.

 

Außerdem blickte Jonas Dittrich (JU Vilseck) auf ein gelungenes EM-Tippspiel zurück. Bei der öffentlichen Kick-Tipp Runde zur Europameisterschaft, bei der zahlreiche Fußballbegeisterte aus dem ganzen Landkreis teilnahmen, konnte sich schlussendlich Florian Füger durchsetzen. Der Vorsitzende des Ortsverbandes Amberg-West wurde nun dafür in Freudenberg mit einem Restaurantgutschein geehrt. Diese Gelegenheit nutzten er und vier weitere Mitglieder des erst im letzten Jahr gegründeten Ortsverbandes, um sich bei dem Nachbarkreisverband näher vorzustellen. Es darf auch in Zukunft auf einen engagierten Austausch gehofft werden.

 

Kreisverband stellt sich für die Zukunft auf

Doch nicht nur bei der Partnerschaft mit Nachbarverbänden stellte der Kreisverband die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft. Auch intern verstärkte sich der Verband, um in Zukunft regional noch besser vertreten zu sein. So wurde Hannes Lutter (JU Neukirchen-Etzelwang-Weigendorf) mit einstimmigem Votum der anwesenden Mitglieder zum dritten Geschäftsführer des Verbandes berufen. Durch einen dritten Geschäftsführer soll die Präsenz vor Ort gesteigert und die Vorstandschaft um Michael Mertel entlastet werden.   

Die zukünftige strategische Ausrichtung und detaillierte Planung für das verbandsinterne Wahljahr 2017 wird der Kreisverband wie bereits in den letzten Jahren auf seiner mehrtägigen Klausurtagung beschließen. Diese wird in diesem Jahr am 22. und 23. Oktober im Naturfreundehaus Trauschendorf bei Weiden abgehalten. „Neben inhaltlichen Themen geht es auf unserer Klausurtagung immer auch um das Stärken unseres Teamgeistes und den Austausch mit den Nachbarkreisverbänden vor Ort“, erläutert Kreisrat Michael Mertel.

Die Zusammenarbeit mit anderen Kreisverbänden wird auch ein zentrales Thema am darauffolgenden Wochenende sein, wenn der Kreisverband mit einem Team aus 10 Delegierten zur JU-Bezirksversammlung nach Weiherhammer reist. Dort sollen die besprochenen Ideen eingebracht und an der Stärke der jungen CSU in der Oberpfalz gearbeitet werden.

 

Inhaltliche Veranstaltungen im Fokus

Damit der Kreisverband jedoch nicht nur lokal präsent bleibt, sondern auch bei überregionalen Themen weiterhin gut aufgestellt ist, stehen die kommenden Monate auch im Zeichen von Meinungsbildung und Informationen zu aktuellen politischen Ereignissen. So soll in naher Zukunft mit einem Experten der Hans-Seidel-Stiftung in Hirschau ein Info- und Diskussionsabend zur aktuellen Türkeikrise durchgeführt werden. „Auch eine Bildungsreise nach Brüssel, ins Zentrum der EU, ist für den Jahresbeginn 2017 in Planung“, ergänzt Kreisvorsitzender Michael Mertel. Ihren Standpunkt zu weiteren wichtigen politischen Fragen, wie z.B. Rentenalter, US-Wahl, Flüchtlingskrise will die JU auf ihrer Klausurtagung herausarbeiten.

 

JU feiert 500-jähriges Jubiläum

Anlässlich des Jubiläums des deutschen Reinheitsgebots von 1516 lud der Freudenberger Bürgermeister Alwin Märkl nach der Sitzung in seine Brauerei im Ortskern von Freudenberg. Die Brauerei wurde bereits 1466 erstmals erwähnt und gilt damit als älteste in Amberg und Umgebung. Die zahlreichen Auszeichnungen beim international renommierten World Beer Cup, dem größten Bierwettbewerb der Welt, bringen zum Ausdruck, dass man in Freudenberg nicht nur auf Tradition, sondern ganz besonders auch auf Qualität setzt.

Für die Mitglieder gab es also keinen besseren Ort, um mehr zur Herstellung und Verarbeitung des bayerischen Kulturgutes zu erfahren. Geschäftsführer Märkl erklärte dabei persönlich den interessierten Mitgliedern den Brauprozess sowie die Besonderheiten der preisgekrönten Freudenberger Bierherstellung. Abschließend durften sich die JUler noch selbst bei einer Bierverköstigung vom weltmeisterlichen Geschmack des Freudenberger Bieres überzeugen.


Keine Ereignisse gefunden.

weitere Termine